Skip to main content

Disney holt Schneewittchen aus dem Tiefschlaf

Live-Action-Adaptionen sind bei Disney seit einigen Jahren allgegenwärtig. Da Positive daran: Disney kramt die Classics hervor und bringt diese auf die Ultra HD Blu-ray und Blu-ray Disc. Das trifft diesmal auf Schneewittchen und die sieben Zwerge zu. Der Film erscheint noch vor der Realverfilmung, die schon jetzt Disney-Fans spaltet …

Schneewittchen entsteht

Der Disney-Klassiker entstand zu turbulenten Zeiten. Die NSDAP war seit Kurzem an der Macht und die politischen Gleichgewichte gerieten ins Schwanken.

1934 erkannte Disney die Notwendigkeit, die Produktionsvielfalt zu erweitern. Die Idee eines abendfüllenden Zeichentrickfilms war geboren, und die Produktion von Schneewittchen und die sieben Zwerge begann. Trotz anfänglicher Skepsis wurde der Film ein riesiger Hit. Disney plante, zwei solcher Filme pro Jahr zu produzieren, und setzte diese Idee mit Pinocchio und Bambi um.

Schneewittchen und die 7 Zwerge (4K Ultra HD) (+ Blu-ray)
Schneewittchen und die 7 Zwerge (4K Ultra HD) (+ Blu-ray)*
Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
33,74 EUR

Letzte Aktualisierung am 18.09.2023.

Die Produktionskosten von Pinocchio waren hoch und der Film konnte, teilweise wegen des Zweiten Weltkriegs, nicht den erwarteten Umsatz erzielen. Trotzdem arbeitete Disney weiterhin an ambitionierten Projekten, einschließlich Fantasia, der sich als ihr längster Zeichentrickfilm herausstellen sollte.

Schneewittchen und die sieben Zwerge markiert einen bedeutenden Meilenstein in der Filmgeschichte, da er der erste abendfüllende Animationsfilm aus den USA war. Dabei stieß das ambitionierte Projekt zunächst auf Skepsis innerhalb der Hollywood-Filmindustrie, wobei viele glaubten, dass der Film scheitern würde. Bald kannte man den Film als Walt Disney’s Folly (frei übersetzt etwa Disneys Wahnsinn). Trotz zahlloser Zweifel war der Film ein herausragender Erfolg und erzielte das Vierfache an Einnahmen im Vergleich zu anderen Filmen des Jahres 1938. Der Film kam am 21. Dezember 1937 in die US-amerikanischen Kinos. Später wählte man den Film ins National Film Registry – als ersten Animationsfilm.

Die Inspiration für den Film stammte aus Walt Disney’s Jugend. Als 15-jähriger wurde er von einer Stummfilmversion von Snow White beeinflusst. Bei der Produktion des Films gab es jedoch einige Herausforderungen und Änderungen in der Handlung. Ursprünglich sollte die böse Königin als eine liebestrunkene Möchtegern-Braut des Prinzen dargestellt werden, aber diese Handlungslinie wurde fallen gelassen. Zusätzlich reduzierten Animationsprobleme die Rolle des Prinzen im Film erheblich. Trotz seiner Präsenz im Animationsfilm ist er der einzige menschliche Charakter, der nie namentlich genannt wird.

Für die Animation von Schneewittchen diente Marge Champion als Bewegungsmodell, um der Figur Leben und Realismus zu verleihen. Obwohl Schneewittchen ein großer Erfolg war, gab es Storyboards für eine Fortsetzung namens Snow White Returns, die letztendlich nie das Licht der Welt erblickte. Dafür folgten Live-Action-Filme, die das Schneewittchen-Thema neuinterpretierten – wie Snow White and the Huntsman (2012).

Schneewittchen und die sieben Zwerge 4K Blu-ray

Nachdem mit Cinderella bereits ein Disney Classic das Licht der Welt erblickte und seit Kurzem auf Ultra HD Blu-ray verfügbar ist, trifft es mit Schneewittchen und die sieben Zwerge nun den Film, der als erster abendfüllender Spielfilm von Disney in die Geschichte einging. Der Klassiker gilt zurecht als einer der besten Disneyfilme, die in der 100-jährigen Geschichte des Studios entstanden.

Die Ultra HD-Fassung präsentieren Disney und Leonine in einem UHD Keep Case. Teil des Lieferumfangs soll eine Blu-ray Disc und Ultra HD Blu-ray sein, womit sich Disney treu bleibt und so vorgeht, wie es schon bei Cinderella der Fall ist.

Schneewittchen Remake

Das Remake zu Schneewittchen, das zeitgleich eine Live-Action-Adaption des Klassiker darstellt, kommt 2024 in die Kinos. Doch der Film wird anders als der Klassiker. Die Zwerge treten dabei mit deutlich mehr Diversifikation in Erscheinung, um damit das aktuelle Zeitgeschehen besser zu reflektieren. Klimakleber wird es zwar nicht geben, von der Originalgeschichte wird man dennoch abweichen. Daher erscheint das Schneewittchen-Remake auch schlicht als Schneewittchen im Kino und nicht mehr als Schneewittchen und die sieben Zwerge.

Die Hauptrolle übernimmt Rachel Zegler, womit Disney bereits ein Statement gesetzt hat, während Gal Gadot (Wonder Woman) die Böse Königin spielt. Greta Gerwig hat mit Barbie einen immensen Erfolg verbuchen dürfen; bei Schneewittchen sammelt sie Credits als Drehbuchautorin. Die Regie übernimmt Marc Webb, der mit The Amazing Spider-Man einen von zwei Spider-Man-Spielfilmen verfilmen durfte.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.