Skip to main content

Denon AVC-X6800H: Neues Flaggschiff für Deutschland, in Japan entwickelt

Denon kündigt mit dem AVC-X6800H ein neues Flaggschiff aus Japan an. Die Präsentation des Denon AVC-X6800H erfolgt kurz nach der Ankündigung des Marantz Cinema 30. Da die beiden Hersteller unter der Marke von Sound United agieren, ist nicht allzu viel zu erwarten. Oder doch?

Ein paar Unterschiede zum Marantz Cinema 30 existieren dann doch. Diese fangen beim Preis an. Der Denon AVC-X6800H ist zu einer UVP von 3.499 € erhältlich.

Die Entwicklung des neuen Denon A/V-Receivers fand in Japan statt. Mit seinen 11.4 Verstärkerkanälen bietet erimmersive Heimkino-Erlebnisse, unterstützt durch Technologien wie Dolby Atmos, DTS:X, IMAX Enhanced und Auro-3D.

Wie beim Cinema 30 ist auch eine Erweiterung der Kanäle auf bis zu 13.4 Kanäle möglich. Der Denon AVC-X6800H bietet einen Vorverstärkermodus. Dirac ist ebenfalls dabei. Für die Dirac Live Einmessung stehen unterschiedliche Lizenzen zur Verfügung.

Denon AVC X6800H AV Receiver
Denon AVC-X6800H: AV-Receiver Flaggschiff aus Japan

HEOS Built-in

Darüber hinaus bietet der A/V-Receiver HEOS Built-in und kann kabellos Lautsprecher im ganzen Wohnbereich ansprechen. Möglich machen das HEOS-Lautsprecher, die sich über das Protokoll ansprechen lassen. Denon unterstützt etliche Streaming-Anbieter. Zu diesen gehören beispielsweise Spotify, Tidal und Deezer sowie Napster und weitere Anbieter.

Dirac Live Einmessung

Für den Denon AVC-X6800H stehen ebenfalls mehrere Dirac-Lizenzen zur Verfügung. Auch die Bass Control, die Dirac seit Dezember 2023 bei ausgewählten Produkten von Denon und Marantz anbietet, ist mit von der Partie. Dadurch lassen sich mehrere Subwoofer kalibrieren und einmessen. Die Lizenzkosten sind so hoch wie beim Marantz Cinema 30.

Preisvergleich bei Idealo*

Anschlüsse

Da der Denon A/V-Receiver über dieselben technischen Eigenschaften wie die Marantz Cinema Reihe verfügt, gehen wir vor allem auf die äußeren Werte ein. Denon bietet beim X6800H-Flaggschiff insgesamt 7 HDMI-Eingänge auf der Rückseite an. Drei HDMI-Ausgänge bieten genug Spielraum für Exzesse jeder Art. Diese verfügen im Übrigen über dieselben Funktionen und unterstützen dieselbe Auflösung wie der Cinema 30. Das heißt, eARC bietet lediglich ein HDMI-Ausgang und der Output erfolgt in bis zu 8K.

Rein äußerlich tritt der Denon AVC-X6800H nicht ganz so modern und fortschrittlich in Erscheinung wie das Marantz-Pendant. Die Anschlussvielfalt ist jedoch identisch. Allerdings unterscheidet sich der Aufbau im Inneren des Gerätes. Mit einer Leistung von 140 Watt bei 8 Ohm ist der X6800H genauso leistungsstark wie der Bruder aus der Marantz-Familie.



Ähnliche Beiträge

* Affiliate-Links (Disclaimer). Als Amazon Partner verdient 4kfilmliste.de an qualifizierten Verkäufen. Das gilt auch für alle anderen mit einem Stern gekennzeichneten Links. Mit einer Bestellung helft ihr uns, das Projekt zu finanzieren. Wir weisen darauf hin, dass sich die hier genannten Preise inzwischen geändert haben könnten.

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.