Skip to main content

CyberLink PowerDVD 17: Ab sofort mit Ultra HD Blu-ray-Wiedergabe und High Dynamic Range

Dass die Software „CyberLink PowerDVD 17“ in der Lage ist, Ultra HD Blu-rays abzuspielen, wissen wir schon etwas länger. Bereits im letzten Jahr hat der taiwanische Hersteller Unterstützung für das aktuellste und möglicherweise letzte physische Bildtonträgerformat bekanntgegeben.

Die Herausforderungen, Ultra HD Blu-rays auf dem heimischen Rechner abzuspielen, ist jedoch erstaunlich hoch. Nur die wenigsten PC-Besitzer bekommen daher die Möglichkeit, UHD-Blu-rays wiederzugeben und von Technologien wie High Dynamic Range (HDR) zu profitieren.

CyberLink PowerDVD 17 mit HDR

Seit Kurzem ist CyberLink PowerDVD 17 erhältlich und sorgt, zumindest bei 4K-Fans, für ordentlich Gesprächsstoff. Mit PowerDVD 17 ist es erstmals möglich, Ultra HD Blu-rays wiederzugeben. Für zahlreiche potentielle Käufer bleibt es jedoch vorerst bei der Theorie.

PowerDVD 17 ist die erste von der Blu-ray Disc Association zertifizierte Ultra HD Blu-ray-Software (wir berichteten). Dank PowerDVD 17 ist es möglich, Ultra HD Blu-rays auch mit HDR (High Dynamic Range) wiederzugeben. Ein geeigneter Monitor oder Fernseher ist für die Darstellung von HDR-10-Inhalten natürlich nötig. Dolby Vision unterstützt CyberLink PowerDVD 17 nicht. Laut CyberLink (via heise.de ) soll die Abstinenz von Dolby Vision am fehlenden SDK (Software Development Kit) von Dolby liegen. Nicht ganz unwahrscheinlich sind allerdings auch die Lizenzgebühren, die beim Dolby-Vision-Einsatz anfallen.

CyberLinks Wiedergabe-Software gibt nicht nur HDR-Inhalte wieder. Inhalte ohne High Dynamic Range, die auch als SDR-Content bezeichnet werden, können mithilfe von „TrueTheater HDR“ aufgewertet werden. Die „TrueTheater“-Funktion gibt es bereits seit Jahren. Nun wurde sie für HDR optimiert. Wie gut diese Funktion letzten Endes in der Praxis ist, wird sich zeigen. Der Regler bei der „TrueTheater“-Funktion sollte lieber sparsam eingesetzt werden.

Eingeschränkte Ultra HD Blu-ray-Wiedergabe

Ein paar essentielle Utensilien sind nötig, um Ultra HD-Blu-rays wiederzugeben und HDR-Inhalte darzustellen. Die Hürden sind dabei so groß, dass vorläufig nur ein Bruchteil der Interessenten auf den 4k-Zug aufspringen können.

Zunächst benötigen Sie ein Ultra HD Blu-ray-Laufwerk. Dass sich die Suche als schwierig erweisen könnte, erfahren Sie im nächsten Abschnitt. Darüber hinaus benötigen Sie einen Monitor oder Fernseher, der über einen HDMI 2.0-Anschluss verfügt und im Idealfall HDR-10 unterstützt.

Außerdem benötigen Sie einen Windows 10 PC, der mit einem Prozessor der Kaby-Lake-Familie und mit Mobil-Quads ausgestattet ist. Diese technischen Voraussetzungen sind aktuell zwingend notwendig, um Ultra HD Blu-rays wiederzugeben. Darüber hinaus ist ein Grafikprozessor vom Typ „HD Graphics 630“ nötig. AMD-CPUs werden derzeit vollkommen außen vor gelassen. Grund dafür ist der Intel SGX-Befehlssatz und HDCP 2.2.

Ultra HD Blu-ray-Laufwerke: Wo sind sie denn?

Während in Japan und den USA bereits ein von Pioneer veröffentlichtes Laufwerk verfügbar ist, herrscht im Rest der Welt Ratlosigkeit. Denn: Ein Ultra HD Blu-ray-Laufwerk für CyberLink PowerDVD 17 in Deutschland zu finden, ist nahezu unmöglich. Einziger Ausweg ist aktuell ein importiertes Laufwerk.

Es gibt zwar BDXL-Laufwerke, die ebenfalls mit Blu-ray-Datenträgern umgehen können, die über mehrere Ebenen verfügen und bis zu 128 GB Daten speichern können, diese lassen sich allerdings nicht mit Ultra HD Blu-rays verwenden. Ein UHD-Laufwerk von Pioneer ist hierzulande quasi ausgeschlossen. Blu-ray-Laufwerke kommen allerdings noch von LG Electronics. Wenn ein Hersteller solch ein Laufwerk veröffentlicht, dann ist es mit großer Wahrscheinlichkeit LG.

Dazu kommt, dass ein UHD-Laufwerk bestimmte Kriterien erfüllen muss. So muss solch ein Laufwerk den Kopierschutz AACS 2.0 unterstützen.

Ultra HD Blu-ray-Advisor

Um herauszufinden, ob Ihr Windows 10 PC für die Wiedergabe von Ultra HD Blu-ray-Filmen gerüstet ist, können Sie den Ultra HD Blu-ray-Advisor nutzen. Das Programm können Sie sich hier herunterladen .

Weitere Funktionen

Neben der UHD-Blu-ray-Wiedergabe unterstützt CyberLink PowerDVD 17 noch weitere Funktionen. So kann das Programm VR-Videos – also Videos aus der „Virtuellen Realität“ – wiedergeben. Unterstützt werden 360-Grad-Videos und -Fotos der VR-Brillen Oculus Rift und HTC Vive. Darüber hinaus erweitert CyberLink mit PowerDVD 17 Ultra die Unterstützung für Youtube.

Verfügbarkeit und Kauf

Die Software „CyberLink PowerDVD 17“ ist ab sofort verfügbar. Sie lässt sich über CyberLink.de herunterladen und beinhaltet alle Funktionen der Vorgängerversionen. Wahlweise bietet Amazon einen Kauf-Download an.

[amazon box=“B06Y668B6W“]



Ähnliche Beiträge

* Affiliate-Links (Disclaimer). Als Amazon Partner verdient 4kfilmliste.de an qualifizierten Verkäufen. Das gilt auch für alle anderen mit einem Stern gekennzeichneten Links. Mit einer Bestellung helft ihr uns, das Projekt zu finanzieren. Wir weisen darauf hin, dass sich die hier genannten Preise inzwischen geändert haben könnten.

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.